Vereidigter Dolmetscher und Übersetzer für Deutsch in Polen

Marek Kukuryk

Polnisch-Deutsch und Deutsch-Polnisch         +48 607 664 934

Abrechnungsregeln

Pole tekstowe: Beruflicher Lebenslauf
Pole tekstowe: Ausbildung
Pole tekstowe: Thematik 
bisher ausgeführter Dolmetscher- und Übersetzungsaufträge 
und gesammelte Erfahrung 
Pole tekstowe: Abrechnungsregeln
Pole tekstowe: Links
Pole tekstowe: Hauptseite

Übersetzungen

  1. Beglaubigte Übersetzungen
    1. Beglaubigte Übersetzungen im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen
      Die Gebührensätze für die Tätigkeiten der vereidigten Übersetzer, die im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen ausgeführt werden, regelt die VERORDNUNG DES JUSTIZMINISTERS der Publik Polen vom 24. Januar 2005 über die Vergütung für die Tätigkeiten der vereidigten Dolmetscher und Übersetzer.
      1 Abrechnungsseite = 1125 Anschläge einschließlich Leerzeichen. Die Abrechnung erfolgt nach der Seitenzahl des Übersetzungstextes.


    2. Beglaubigte Übersetzungen, die nicht im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen ausgeführt werden
      Die Abrechnung erfolgt je na Wunsch des Kunden nach der Seitenzahl des Übersetzungstextes oder nach der Anzahl der Normzeilen des Übersetzungstextes.
      1 Abrechnungsseite = 1600 Anschläge einschließlich Leerzeichen.
      1 Normzeile = 55 Anschläge einschließlich Leerzeichen.

      Bei Unterlagen, deren Aufbau wesentlich von einem geschlossenen Text abweicht oder die eines großen Aufwands an Textbearbeitung bedürfen, wie z. B. Präsentationen, Tabellenkalkulationsblätter, Diagramme usw., können andere Abrechnungsregeln zugrunde gelegt werden.

      Der Preis einer Übersetzungsseite bzw. einer Normzeile richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad, der Thematik sowie der Größe des zu übersetzenden Textes und wird jeweils individuell festgelegt.
      Zu dem Preis wird die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe hinzugerechnet. Zur Zeit beträgt die Mehrwertsteuer 23 %.
      Bei Firmenkunden aus anderen Ländern der Europäischen Union, die eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben, sowie bei Firmenkunden mit Sitz in der Schweiz wird keine Mehrwertsteuer berechnet. In diesen Fällen werden Rechnungen mit dem Vermerk "Die Umsatzsteuer schuldet der Leistungsempfänger" ausgestellt.

  2. Unbeglaubigte Übersetzungen

    Die Abrechnung erfolgt je na Wunsch des Kunden nach der Seitenzahl des Übersetzungstextes oder nach der Anzahl der Normzeilen des Übersetzungstextes.
    1 Abrechnungsseite = 1600 Anschläge einschließlich Leerzeichen.
    1 Normzeile = 55 Anschläge einschließlich Leerzeichen.

    Bei Unterlagen, deren Aufbau wesentlich von einem geschlossenen Text abweicht oder die eines großen Aufwands an Textbearbeitung bedürfen, wie z. B. Präsentationen, Tabellenkalkulationsblätter, Diagramme usw., können andere Abrechnungsregeln zugrunde gelegt werden.

    Der Preis einer Abrechnungsseite bzw. einer Normzeile richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad, der Thematik sowie der Größe des zu übersetzenden Textes und wird jeweils individuell festgelegt. Zu dem Preis wird die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe hinzugerechnet. Zur Zeit beträgt die Mehrwertsteuer 23 %.
    Bei Firmenkunden aus anderen Ländern der Europäischen Union, die eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben, sowie bei Firmenkunden mit Sitz in der Schweiz wird keine Mehrwertsteuer berechnet. In diesen Fällen werden Rechnungen mit dem Vermerk "Die Umsatzsteuer schuldet der Leistungsempfänger" ausgestellt.

Dolmetscheraufträge

  1. Dolmetscherleistungen im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen

    Die Gebührensätze für die Tätigkeiten der vereidigten Übersetzer, die im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen ausgeführt werden, regelt die VERORDNUNG DES JUSTIZMINISTERS der Publik Polen vom 24. Januar 2005 über die Vergütung für die Tätigkeiten der vereidigten Dolmetscher und Übersetzer.


  2. Dolmetscherleistungen, die nicht im Auftrag der Gerichte, der Staatsanwaltschaften, der Polizei und der öffentlichen Verwaltungsbehörden der Republik Polen erbracht werden

    Die Abrechnungseinheit ist ein Modul von 4 Stunden. Als Anfang der Auftragsausführung gilt der im Dolmetscherauftrag genannte Zeitpunkt, zu dem der Dolmetscher an dem festgelegten Ort erscheinen soll.

    Der Preis eines 4-Stunden-Moduls richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad, der Thematik sowie der Größe des Auftrags und wird jeweils individuell festgelegt. Zu dem Preis wird die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe hinzugerechnet. Zur Zeit beträgt die Mehrwertsteuer 23 %.
    Bei Firmenkunden aus anderen Ländern der Europäischen Union, die eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben, sowie bei Firmenkunden mit Sitz in der Schweiz wird keine Mehrwertsteuer berechnet. In diesen Fällen werden Rechnungen mit dem Vermerk „Die Umsatzsteuer schuldet der Leistungsempfänger“ ausgestellt.